Therapie Fonds

Da ich in meiner Praxis keine Krankenkassenzulassung habe und nur wenige Klientinnen eine private Zusatzversicherung haben oder privat versichert sind, zahlen die meisten meiner Klientinnen ihre Sitzungen aus dem eigenen Portemonaie. Einige können über den Fonds Sexueller Missbrauch abrechnen, doch auch da gibt es oft eine Bearbeitungszeit von ca. 2,5 Jahren, die dazu führt, dass Klient*innen und ich in Vorkasse gehen müssen, damit der Therapieprozess beginnen bzw. fortgesetzt werden kann. Einige haben nicht einmal die Hoffnung auf finanzielle Unterstützung. Da ich dies unfair finde, möchte ich Menschen, die sich sonst keine privatfinanzierte Therapie leisten können, ermöglichen, über einen privaten Fonds Sitzungen zu finanzieren. Ein Drittel der Sitzungskosten werde ich beisteuern, ein Drittel wird über den Therapie Fonds finanziert und ein Drittel beträgt der Eigenanteil.

Möglichkeiten der Förderung für den Therapie-Fonds sind:

  • Postkarten gegen 2 Euro Spende pkus Porto (unten schon als Bilder, bald auch im Shop)
  • einmalige Spende
  • regelmäßige Spende
  • Patenschaft COOL für eine*n Klient*in (1 Sitzungen pro Monat): 30 Euro pro Monat
  • Patenschaft SUPER für eine*n Klient*in (2 Sitzungen pro Monat): 60 Euro pro Monat
  • Patenschaft WAHNSINN für eine*n Klient*in (4 Sitzungen pro Monat): 120 Euro pro Monat

Für die Patenschaften wäre es gut, wenn diese für mindestens 6 Monate laufen würden. Richten Sie einfach einen Dauerauftrag auf das unten angegebene Spendenkonto ein. Sie können den Dauerauftrag jederzeit selber wieder löschen.

Ich kann keine Spenden-Bescheinigung ausstellen, da weder die Praxis noch das Bildungszentrum helpers circle gemeinnützig sind. Es gibt jedoch sicherlich jede Menge gutes Karma, ein großes DANKE und das Wissen, einem Menschen wirklich etwas zu ermöglichen, was sonst nicht möglich wäre.

Aus Datenschutzgründen darf ich natürlich nicht sagen, für wen die Patenschaft eingerichtet wird. Sie können aber z.B. sagen, dass Sie möchten, dass Ihr*e Pat*in ein Kind sein soll. Ich kann Ihnen auf jeden Fall versichern, dass das Geld aus dem Therapie Fonds ausschließlich für Therapiestunden verwendet wird und die Klient*innen darüber sehr dankbar sind.

Jeder noch so kleine Betrag ist willkommen und kommt an. Aus den bisherigen Spenden konnte bereits eine*n Klient*in 2019 komplett (!) finanziert werden und einigen Klient*innen in knappen Situationen unbürokratisch geholfen werden! DANKE an alle !

Spendenkonto:
Katrin Bohnet
Apobank
IBAN: DE47 3006 0601 0401 6543 90
BIC: DAAEDEDDXXX

Impressum © 2019 Kati Bohnet | Traumatherapie | Gestalttherapie | Somatic Experiencing | Körpertherapie | Liselotte-Herrmann-Str. 11 | 10407 Berlin